Back To Top

Vail Resorts stellen Epic Pass 2022/23 vor - Saisonpass ab 841 US-Dollar MEHR ERFAHREN Mietwagen-Schnäppchen von Alamo MEHR ERFAHREN „Der Weiße Rausch“: Noch wenige Plätze fürs Kultrennen in St. Anton MEHR ERFAHREN Heliski Operation of the Year 2021: Last Frontier Heliskiing MEHR ERFAHREN TRAVELZONE: Heliskireisen vom erfahrenen Spezialisten mit Bestpreis-Garantie © Bernhard Krieger MEHR ERFAHREN Mit Stumböck nach Whistler: 250-Dollar-Gutschein für Frühbucher MEHR ERFAHREN Zum fünften Mal in Folge Nummer Eins: Bella Coola Heli Sports © Bernhard Krieger MEHR ERFAHREN TRAVELZONE-Videoclip zum Last Frontier Heliskiing-Angebot © Last Frontier Heliskiing, Canada / Caton Garvie MEHR ERFAHREN Flotter Dreier in Revelstoke MEHR ERFAHREN Mit dem Stumböck-Club nach Banff, Kicking Horse und Revelstoke: Auf Skisafari mit Heli und Cat Mit dem Stumböck-Club auf Skisafari MEHR ERFAHREN

Die richtige Ausrüstung fürs Heliskiing

Das Geländeabenteuer erfordert einiges an Ausrüstung, vom Sicherheits-Equipment bis hin zu den passenden Ski und Boards. Die gute Nachricht: Das meiste davon muss man nicht selbst mit zum Heliskiing nehmen, man leiht es sich einfach vor Ort. Die Sicherheitsausrüstung wie LVS-Gerät, Sonde und Schaufel wird sowieso gestellt, den Lawinenairbag bekommt man meistens gegen Gebühr.

Anbieter mit Fly-in-Lodges sehen es sogar gerne, wenn man mit leichterem Gepäck reist, schließlich wollen die zusätzlichen Kilos auch transportiert werden. Ein Muss sind praktisch nur die eigenen Ski- oder Snowboard-Boots.

Wer dennoch auf eigenes Equipment fürs Tiefschneeabenteuer setzt, vielleicht auch für Touren zuhause, findet hier einige Tipps.