Ski Kanada

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Was suchen Sie?
Karte öffnen

News

Warren Miller zu Gast bei Mike Wiegele

Schön wäre es, wenn dieser Satz tatsächlich wahr wäre. Leider lebt der berühmte Skifilmer nicht mehr, doch seine Leidenschaft für die große Leinwand und den Schnee bleibt erhalten. Noch immer bringt Warren Miller Entertainment jedes Jahr einen faszinierenden Skifilm raus. Im diesjährigen Streifen „Timeless“ ist ein Segment im Areal von Mike Wiegele Helicopter Skiing entstanden.

007 Stunt-Double beim Heliskiing

Was haben Sean Connery, Roger Moore und Daniel Craig gemeinsam? Genau, sie alle waren bereits als James Bond auf der Kinoleinwand zu sehen. John Eaves gehört übrigens auch in diese Reihe. John wer? James Bonds Ski-Stuntman. Der war jetzt in der Mystery Mountain Lodge zum Heliskiing zu Besuch.

Alle Beiträge ansehen

Stories

Toronto Skyline CN Tower

Toronto: Sieht aus wie New York, fühlt sich an wie San Francisco

Auf dem Weg in die Berge fliegen die meisten Kanada-Skiurlauber nach Calgary oder Vancouver. Wer über Toronto fliegt, sollte sich gut überlegen, ob er nicht zumindest für eine Nacht einen Zwischenstopp einlegt. Auch wenn Kanadas größte Stadt eher als Business-Metropole bekannt ist als Urlaubsreiseziel beinahe als Geheimtipp gilt, lohnt sich ein Besuch in der Hauptstadt Ontarios durchaus – wenn man weiß, wohin man gehen sollte. Ski Kanada hat sich in Toronto umgeschaut und verrät die Must-Sees, die besten Adressen und die Geheimtipps für einen Winter-Stopover auf dem Weg in den Ski-Urlaub.

Heliskiing in Island: Powdern unter der Mitternachtssonne

Wenn anderswo die Ski eingemottet werden, legen die Isländer richtig los. Am Polarkreis endet die Heliskiing-Saison erst im Juni, wenn die Sonne nicht mehr untergeht. Keine vier Flugstunden von uns entfernt lockt das Land der Feen und Trolle mit unvergesslichen Abfahrten von Vulkangipfeln bis an die Eismeerküste. „Island ist geradezu unwirklich schön mit diesen riesigen Bergen mitten im Ozean“, schwärmte US-Skistar Julia Mancuso bei den Dreharbeiten für den Warren Miller-Skifilm Ticket to Ride.

Ueli Kestenholz: „Diese Schneemengen auf Hokkaido sind schon beeindruckend!“

Ueli Kestenholz ist ein Multitalent. Der Schweizer ist Snowboarder, Wellenreiter, Surfer, Fallschirmspringer und Speedrider – und manchmal alles in einem. Viele bezeichnen ihn als Extremsportler, er selbst nennt sich lieber Cross-Over-Athlet. 1998 gewann er bei den Olympischen Winterspielen in Nagano Bronze im Riesenslalom, zweimal wurde er Snowboard-Weltmeister und bei den X-Games in Aspen holte er zweimal Gold im Boarder-X. Mit dem Speedride-Schirm jagte er im Berner Oberland Eiger, Mönch und Jungfrau hinunter. Auch in den legendären Warren Miller-Filmen war Kestenholz schon als Athlet dabei. Kestenholz powdert rund um die Welt. Der Mt. Asahidake auf Hokkaido gehört zu seinen absoluten Lieblingszielen. In nur einem Reisetag ist er Dank der Japanischen Fluggesellschaft ANA von Europa aus erreichbar.

Tipps & Tricks

Die häufigsten Fehler beim Steilhangfahren und wie man sie vermeidet

Zu hohes Tempo, kein Druck oder fehlendes Gleichgewicht – auf steilen Hängen werden Fehler nur sehr selten verziehen und Stürze tragen meist schwere Verletzungen nach sich. Ski Kanada, Ski USA und der Deutsche Skilehrerverband (DSLV) zeigen die häufigsten Fehler auf, geben Tipps wie man sie vermeidet und erklären, wie man es richtig macht, um den Ski-Urlaub in Whistler oder Jackson Hole erfolgreich und verletzungsfrei zu beenden.

Die wichtigsten Grundlagen für das Steilhangfahren

Neben traumhaften Tiefschneepassagen und adrenalineinflößenden Treeskiing-Pisten sind die steilen Hänge wohl DAS Aushängeschild der kanadischen Ski-Resorts. Das Fahren am steilen Hang erfordert höchste Konzentration. Es kommt auf den Moment des Umschwingens an, auf die Radien und auf die Winkel der Kurven. Um solche Steilhänge bewältigen zu können, sollte man selbstbewusst und respektvoll auf den Brettern stehen und einige Grundlagen beachten. Ski Kanada, Ski USA und die Experten des Deutschen Skilehrerverbandes (DSLV) zeigen wie es geht.