Ski Kanada

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Was suchen Sie?
Karte öffnen

News

Lawinen Basics: Aus aktuellem Anlass

Derzeit schneit es ordentlich. Nicht nur in Nordamerika, sondern auch in den europäischen Alpen. So sehr sich Freerider über frischen Powder freuen, bedeutet der Neuschnee auch einen möglichen Anstieg der Lawinengefahr. Aus aktuellem Anlass erinnern SKI KANADA und SKI USA noch einmal an die Basics für die richtige Bewertung der Lawinengefahr, das richtige Verhalten bei Lawinenabgang und den Abtransport von Verletzten.

Banff Filmtour 2019

Beim Banff Mountain Film and Book Festival werden seit 43 Jahren die besten Filmemacher, Fotografen und Athleten prämiert. Anschließend geht es auf große Tournee.

So sieht Heliskiing bei Bella Coola aus

Bella Coola Heli Sports gilt als einer der besten Heliskiing-Anbieter der Welt. Das liegt an fünf einzigartigen Lodges, tonnenweise Schnee und einem grandiosen Terrain. Das sieht man im neuen Trailer von Bella Coola für die anstehende Heliski-Saison 2019.

Alle Beiträge ansehen

Stories

Heliskiing in Island: Powdern unter der Mitternachtssonne

Wenn anderswo die Ski eingemottet werden, legen die Isländer richtig los. Am Polarkreis endet die Heliskiing-Saison erst im Juni, wenn die Sonne nicht mehr untergeht. Keine vier Flugstunden von uns entfernt lockt das Land der Feen und Trolle mit unvergesslichen Abfahrten von Vulkangipfeln bis an die Eismeerküste. „Island ist geradezu unwirklich schön mit diesen riesigen Bergen mitten im Ozean“, schwärmte US-Skistar Julia Mancuso bei den Dreharbeiten für den Warren Miller-Skifilm Ticket to Ride.

Equipment

Nie wieder kalte Füße beim Skifahren!

Kristallklare Luft, wolkenloser Himmel, knirschender Pulverschnee – ein Traum für jeden Skifahrer. Leider aber sind die besten Skitage oft auch die kältesten. Je niedriger die Temperaturen sind, desto pulvriger bleibt der Schnee. Gerade beim Freeriden im unpräparierten Gelände oder beim Heliskiing in Kanada sind niedrige Temperaturen Garant für großen Skispaß. Abseits der Pisten aber gibt es weit und breit keine Hütten, um eisige Zehen aufzuwärmen. Und kalte Füße können einen Traumtag in den Bergen zum Alptraum werden lassen. Dabei sind die Zeiten längst vorbei, in denen man beim Skifahren Eisfüße einfach in Kauf nehmen musste. Findige Tüftler in der Ski-Industrie haben sich einiges einfallen lassen. Kalte Füße beim Skifahren – das muss längst nicht mehr sein!

Tipps & Tricks

Kurvenfahren im schwer drehbaren Schnee

Auch in den besten Skiresorts Nordamerikas gibt es manchmal, wenn auch nur ganz selten, solche Tage. Tage, an denen der Schnee besser zu kleben scheint als jeder Pattex. Eine zu warme Nacht und schon ist auch der schönste Powder dahin. Tiefer Sulz- oder Pappschnee – “mit Klebstoff und Honig unter dem Belag” – das wohl unangenehmste Fahrgefühl für jeden Skifahrer. Ski Kanada, Ski USA und der Deutsche Skilehrerverband (DSLV) zeigen, dass so ein Tag nicht im Desaster enden muss und wie man sich am besten auf solche Bedingungen einstellt.