Ski Kanada

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Powdern für Fortgeschrittene auf dem Snowboard

Text: Andreas Hottenrott & DSLV-Team

Wer sich sicher im Tiefschnee fühlt, kann mit Powderspray, Switch-Powderturns und Big Turns Eindruck machen.

Beim Snowboarden geht es um Style – auch im Tiefschnee

Powderspray

  • Leiten Sie die Kurve ganz normal ein. Bei der Kurvensteuerung verlagern Sie Ihr Gewicht stark auf das hintere Bein und vollziehen mit dem Oberkörper eine Gegenrotation. Durch den hohen Druck am Ende der Kurve und ein gleichzeitiges Strecken der Beine wird der Schnee weggeschoben und ein Spray entsteht.
  • Lösen Sie nun die Bewegung rechtzeitig wieder auf und nutzen das Ende der Streckung als Auftaktbewegung für die neue Kurve, können Sie durch Ihre von eigener Hand erschaffene Schneewolke fahren.

Switch-Powderturn

  • Switch einen Powderturn zu fahren stellt zweifelsohne eine besondere Herausforderung dar. Natürlich ist dies auch deshalb wichtig, damit Sie nach Sprüngen, die switch im Powder gelandet werden, nicht wie ein Anfänger aussehen. Beim Switch-Fahren im Powder ist es jedoch besonders schwierig, das Tempo richtig einzuschätzen und nicht zu langsam zu werden. Das Gewicht auf den“neuen“ hinteren Fuß zu verlagern verbessert die Bewegungsbereitschaft enorm.

Big Turns

  • Fahren mit so wenigen Kurven wie möglich und so vielen wie nötig: Bei hoher Geschwindigkeit wird die Linie nur durch das Gelände vorgegeben. Es muss nicht immer rhythmisch sein – die Fahrer wollen einfach bestimmte Punkte im Gelände erreichen und die Abfahrt souverän meistern. Das ist Powdern auf höchstem Niveau. Sicherheit, Kontrolle und ein gutes Beurteilungs- und Antizipationsvermögen der bevorstehenden Schwierigkeiten und der individuell verfügbaren Bewegungslösungen sind hier von größter Bedeutung.

Zurück zum Anfang gehts hier.

Noch mehr Infos zu Ski- und Snowboard-Fahrtechnik-Themen bieten die Lehrpläne des Deutschen Skilehrerverbands:

DSLV Lehrplan – Skifahren einfach, 2012, ISBN 978-3-8354-0869-2
DSLV Lehrplan – Freeriden einfach, 2012, ISBN 978-3-8354-0872-2
DSLV Lehrplan – Snowboarden einfach, 2012 ISBN 978-3-8354-0870-8

Insider-Tipp

Gefahrenpotenzial richtig einschätzen

Wer im Freeriden seine neue Liebe gefunden hat, sollte unbedingt auch dem Gefahrenpotenzial nüchtern und verantwortungsvoll ins Auge sehen. Entsprechende Fachliteratur und das Beherrschen der Sicherheitsausrüstung sind Pflicht!