Ski Kanada

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Übungen, Tipps & Tricks fürs Steilhangfahren

Text: Lukas Scheid & DSLV-Team

Winter, traumhafte Schneeverhältnisse und ein wahnsinns Ski-Resort in den nordamerikanischen Rockies; das einzige was den Tag vermiesen kann ist die verdammte Angst vor diesem einen steilen Hang, der doch so schön und gleichzeitig so beängstigend wirkt. Ski Kanada, Ski USA und die Experten des Deutschen Skilehrerverbands (DSLV) geben Übungen, Tipps & Tricks für die Bewältigung von steilen Hängen.

Angst ist nervig und was für Langweiler… ganz und gar nicht! Sie schützt uns vor Gefahren und hält uns davon ab dumme Dinge zu tun. Manchmal steht sie uns auch im Weg, zum Beispiel wenn es darum geht auf Skiern einen steilen Hang zu befahren. Wie gut, dass es Abhilfe gibt. Mit diesen Übungen werden Sie Ihre Angst überwinden und der steilsten Piste mit Ehrfurcht und dem nötigen Respekt begegnen, am Ende erfolgreich sein und heil und gesund unten ankommen.

Beim Steilhangfahren gibt es zwei technische Hauptmerkmale, die man beachten und bis zur Erschöpfung üben sollte.

1. Schnelles Steuern über die Falllinie.
2. Bewegungsbereite Position stabilisieren.

Übungen, Tipps & Tricks beim Steilhangfahren: Schnelles Steuern über die Falllinie

Aufgaben
• Ganze Gruppe fährt nebeneinander: Wer kann auf Kommando am schnellsten anhalten?
• Parcours mit Bremsfeldern.

Moorhuhn (Gelände steil)
Die ganze Gruppe (Moorhühner) fährt im langsamem Tempo vor dem Jäger her (rutscht seitlich ab). Dieser darf mit einer Stockberührung die Moorhühner abschießen, allerdings nur, wenn die Skispitzen in Richtung Tal zeigen. Am Ende hat das Moorhuhn gewonnen, das die meisten Richtungsänderungen vollzogen hat und dabei am seltensten vom Jäger abgeschossen wurde. Das Spiel kann auch mit mehreren Jägern stattfinden oder so, dass jedes abgeschossene Moorhuhn zum Jäger wird. Der Gewinner ist das letzte Moorhuhn.

Fernsteuerung
Partner steht am Ende des Hangs und dirigiert mit den Stöcken die jeweilige Richtung des Übenden.

Belgischer Kreisel
Der Vordermann einer hintereinander fahrenden Gruppe schert aus und ordnet sich am Ende der Gruppe wieder in die Reihe ein.

Bewegungsbereite Position stabilisieren
• Spurfahren und Schattenfahren innerhalb der Spur und/oder außerhalb der Spur; Ziel ist, die Spur so vorzugeben, dass der Hintermann Schwierigkeiten hat zu folgen (diese Übung ist nicht nur zu zweit, sondern auch zu dritt möglich).
• Parcours mit längeren Einbeinpassagen.
• Parcours mit Hindernissen zum Überspringen.
• Flachere Buckelpiste.
• Wer schafft im Kurvenwechsel den höchsten Absprung vom Boden?
• Formationen fahren.
• In jeder Kurve dem Partner einen Ball, ein Seil, einen Handschuh übergeben.
• Striptease – zwei Partner fahren nebeneinander synchron und ziehen sich dabei ebenfalls synchron Handschuhe und Jacke aus und wieder an. Die anderen Paare bewerten.
• Parcours mit wechselnden Radien.
• Durchfahren eines Trichters.
• Durchfahren einer Sanduhr.
• Durchfahren von verschieden breiten Gassen.

Als nächstes: Die häufigsten Fehler beim Steilhangfahren und wie man sie vermeidet

Zurück zum Anfang gehts hier.

Noch mehr Infos zu Ski- und Snowboard-Fahrtechnik-Themen bieten die Lehrpläne des Deutschen Skilehrerverbands:

DSLV Lehrplan – Skifahren einfach, 2012, ISBN 978-3-8354-0869-2
DSLV Lehrplan – Freeriden einfach, 2012, ISBN 978-3-8354-0872-2
DSLV Lehrplan – Snowboarden einfach, 2012 ISBN 978-3-8354-0870-8