Ski Kanada

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Was suchen Sie?
Karte öffnen

Bella Coola Heli Sports erreicht positive Klima-Bilanz

Text: Andreas Hottenrott

Als erstes Heliskiing-Unternehmen weltweit hat Bella Coola Heli Sports seine CO2-Bilanz nicht nur ausgleichen, sondern sogar positiv gestalten können. Im Kampf gegen den Klimawandel können auch Gäste einen Beitrag leisten.

Bella Coola Heli Sports: Ausstoß reduzieren, Natur schützen

Bella Coola Heli Sports wurde bereits mehrfach als “Bester Heliski-Betreiber weltweit“ bei den World Ski Awards ausgezeichnet, nun erreicht das Unternehmen aus dem kanadischen British Columbia einen weiteren Meilenstein. Als erster und bisher einziger Heliskiing-Anbieter kann man eine positive Klimabilanz aufweisen. Dafür wurden zunächst die CO2-Emissionen für 2019 ermittelt und im nächsten Schritt entsprechende Maßnahmen eingeleitet, um den Ausstoß zu reduzieren. Zusätzlich beteiligt man sich am Schutz von Wäldern in der Provinz.

„Kohlenstoffbasierte Brennstoffe tragen zu einer globalen Krise im Klimawandel bei, was zu einem Verlust der Artenvielfalt und zur Zerstörung von Land führt“, sagt Beat Steiner, Mitbesitzer von Bella Coola Heli Sports. „Obwohl es derzeit keine Alternative zu Flugtreibstoff gibt, wollen wir unbedingt unseren Teil dazu beitragen, einen spürbaren Unterschied zu machen, besonders in unserer Heimatprovinz.“

Nachdem man sich eine genaue Übersicht über die eigenen CO2-Emissionen im Jahr 2019 verschafft hatte, reduzierte Bella Coola Heli Sports seinen Ausstoß wo immer möglich. Über „Offsetters“, Kanadas führendes Unternehmen für vollständiges Kohlenstoff-Management, beteiligte man sich zudem am „Great Bear Forest Carbon Project“. Mit diesem Projekt werden alte Baumbestände geschützt, Bildungsplattformen zum Klimawandel gefördert und lokale First Nations, so der Name der Ureinwohner, unterstützt.

Ausgeglichen ist nicht genug

Statt die Klimabilanz von Bella Coola Heli Sports nur auszugleichen, ging Steiner einen Schritt weiter. Bella Coola sollte Klima-positiv werden. Dafür müssen die Kompensationen mindestens zehn Prozent über den Emissionen des Unternehmens liegen.

Man sei stolz auf die Entscheidung, den Maßstab für andere Reiseveranstalter und Unternehmen in BC und auf der ganzen Welt anzuheben, um möglichst klimafreundlich zu werden, sagt Steiner. „Als die Erde die heißesten Sommer seit langem erlebt hat und in unserer Provinz Waldbrände gewütet haben, haben wir die Gelegenheit verpasst, kleine Schritte für Veränderungen zu unternehmen“, meint der Bella Coola-Besitzer und betont: „Jetzt müssen wir mutig, vorausschauend und bereit sein, uns für die Stabilisierung des Weltklimas einzusetzen.“

Jeder Beitrag zählt

Bella Coola Heli Sports fliegt Wintersportler in das größte zusammenhängende Privat-Heliski-Gebiet der Welt. Nördlich von Vancouver stehen Heliskiern und -boardern mehr als 13.000 Quadratkilometer in den Coast Mountains zur Verfügung. Wer als  Gast einen Teil zum Umweltschutz beitragen möchte, kann für den Teil der Reise, der nicht direkt das Heliskiing betrifft, Kompensationen kaufen. So kann man seinen eigenen Trip klimaneutral gestalten – oder, wie Bella Coola Heli Sports selbst, sein Heliski-Abenteuer mit einer positiven CO2-Bilanz abschließen.