Ski Kanada

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Last Frontier Heliskiing wächst

Text: Lukas Scheid

Das Terrain von Ripley Creek war schon immer gigantisch, und es wird noch größer. Für die Saison 2017 wächst das Gebiet der Last Frontier Heliskiing Lodge an der Grenze zu Alaska um weitere 600 Quadratkilometer.

Hoch im Norden von British Columbia liegt das kleine Dörfchen Stewart. Hier steht Last Frontiers Heliskiing Lodge Ripley Creek, die zu den verrücktesten Destinationen für Heliskiing und Heliboarden gehört. Ein Hahn ruft die Gäste morgens aus den Federn direkt am Pazifik-Fjord kurz vor Alaska.

Ripley Creek Lodge von Last Frontier Heliskiing vergrößert Terrain

Wenn andere Lodges die Flüge wegen schlechten Wetters canceln müssen, wird in Ripley Creek einfach der Bereich des schier unglaublichen Terrains ausgewählt, wo Schnee und Klima stimmen. In der kommenden Saison wird das Gebiet gen Süden erweitert. Eine Fläche, die 18 Mal der von Whistler Blackcomb entspricht. Eine Bergkette, die nur wenige Minuten im Heli von Stewart entfernt liegt und atemberaubende Ausblicke auf Alaska und den Portland-Kanal bietet. Ein Stück Land , das zahlreiche Möglichkeiten für sogenannte „First Descents“, also Erstfahrten, bietet.

Damit verfügt die Ripley Creek Lodge über 10.000 Quadratkilometer anspruchsvolles Terrain. Das verspricht Schneesicherheit, da auf 1000 Meter Höhe bis zu 25 Meter Schnee fallen, und Fluggarantie. Was will man mehr während eines Heliskiing-Trips nach British Columbia?