Ski Kanada

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Weltcup der Herren in Lake Louise und Beaver Creek abgesagt

Text: Lukas Scheid

55 Zentimeter dick ist die Schneedecke in Lake Louise, allerdings nur oben am Berg. Etwas tiefer sind es nur noch 48 Zentimeter und im Tal bleibt kaum noch etwas übrig. Wo normalerweise viereinhalb Meter Schnee im Jahr fallen, reicht es aktuell nicht, um die Weltcup-Rennen der Männer auszutragen. Neben Lake Louise wurde nun auch der Wettbewerb in Beaver Creek, Colorado, mangels Schnee abgesagt.

Am Wochenende des 26. und 27. November hätte der Ski-Zirkus erstmals in dieser Saison in Nordamerika Halt machen sollen, doch daraus wird vorerst nichts. Der Grund dafür ist ungewöhnlich für die Region: Nicht genügend Schnee! Die FIS hat das Rennen der Herren aufgrund des bisherigen geringen Schneefalls und der ungünstigen Wetterprognosen abgesagt.

Lake Louise und Beaver Creek: Weltcup abgesagt

Während die Männer eine Zwangspause einlegen müssen, messen sich die Dame im US-Bundesstaat Vermont in Killington im Slalom und Riesen-Slalom. Die Damen-Wettkämpfe in Lake Louise vom 2. bis 4. Dezember sollen ebenfalls wie geplant stattfinden.

Zeitgleich sollten die Herren schon wieder in Beaver Creek in Colorado an den Start gehen. Doch auch das Rennen auf der legendären Birds of Prey-Abfahrt musste wegen Schneemangel abgesagt werden. Im Durchschnitt fallen in Beaver Creek acht Meter Schnee jährlich. Über einen Nachhol-Termin wird derzeit noch verhandelt. Aktuell sieht es nach Ersatzwettkämpfen im französischen Val d’Isère aus, wo der Weltcup-Zirkus am 10. und 11. Dezember Halt machen wird.