Back To Top

Vail Resorts stellen Epic Pass 2022/23 vor - Saisonpass ab 841 US-Dollar MEHR ERFAHREN Mietwagen-Schnäppchen von Alamo MEHR ERFAHREN „Der Weiße Rausch“: Noch wenige Plätze fürs Kultrennen in St. Anton MEHR ERFAHREN Heliski Operation of the Year 2021: Last Frontier Heliskiing MEHR ERFAHREN TRAVELZONE: Heliskireisen vom erfahrenen Spezialisten mit Bestpreis-Garantie © Bernhard Krieger MEHR ERFAHREN Mit Stumböck nach Whistler: 250-Dollar-Gutschein für Frühbucher MEHR ERFAHREN Zum fünften Mal in Folge Nummer Eins: Bella Coola Heli Sports © Bernhard Krieger MEHR ERFAHREN TRAVELZONE-Videoclip zum Last Frontier Heliskiing-Angebot © Last Frontier Heliskiing, Canada / Caton Garvie MEHR ERFAHREN Flotter Dreier in Revelstoke MEHR ERFAHREN Mit dem Stumböck-Club nach Banff, Kicking Horse und Revelstoke: Auf Skisafari mit Heli und Cat Mit dem Stumböck-Club auf Skisafari MEHR ERFAHREN

Top-Verstärkung für White Wilderness Heliskiing

White Wilderness Heliskiing in Kanada hat sein Guiding-Team entscheidend verstärkt. Der Heliski-Newcomer in Terrace hat den erfahrenen Heliski-Guide Ryan Merrill als General Manager für seine Heliski-Operation in British Columbia gewinnen können. Merrill war zuvor viele Jahre lang Operations Manager beim Nachbarn Northern Escape Heliski Skiing (NE) in Terrace. Ein Grund mehr, White Wilderness Heliskiing als „Heliski Operation of the Year“ 2020 auszuzeichnen.

Top-Verstärkung für White Wilderness Heliskiing

Für den aufstrebenden Anbieter White Wilderness Heliskiing ist Ryan Merrill ein großer Gewinn. Merrill kennt das Heliskiing-Areal sowie die Klima- und Schneebedingungen in der Nähe von Terrace durch seine langjährige Arbeit für NE besonders gut. Zudem lebt Merrill mit seiner Familie in Terrace. Wie White Wilderness Heliskiing SKI KANADA bestätigte, wird neben Merrill der bisherige Lead Guide Ken Bibby weiterhin beim Unternehmen bleiben. Bibby hatte seit der Eröffnung von White Wilderness Heliskiing 2015 das Guiding geleitet.

White Wilderness: Schweizer Präzision und kanadische Gelassenheit

White Wilderness Heliskiing ist im Besitz der beiden Schweizer Geschäftsmänner Marcel Schneider und Martin Jäger. Jäger, selbst ein leidenschaftlicher Heliskier, lebt im Winter überwiegend in der Lodge und kümmert sich dort persönlich um das Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung vor fünf Jahren haben die beiden Besitzer ihr Heliski-Unternehmen kontinuierlich weiterentwickelt. So wurde die Lodge, die zu den schönsten Heliski-Lodges Kanadas zählt, modernisiert und ausgebaut. Zuletzt kamen zusätzliche Einzelzimmer und ein „Staff-House“ für das Team hinzu. Auch das Heliski-Areal wurde erweitert auf nunmehr 2.500 Quadratkilometer. Die jüngste Erweiterung um 35 Prozent hat das Ski-Terrain qualitativ enorm aufgewertet.

Unlimited Heliskiing in kleinen Gruppen

White Wilderness Heliskiing bietet Unlimited-Heliskiing in kleinen Gruppen an. Je nach gebuchtem Paket wird eine Mindestanzahl an Höhenmetern garantiert. Wird diese innerhalb des gebuchten Zeitraums nicht erreicht, erhalten Gäste eine anteilige Rückerstattung. Fährt die Gruppe jedoch mehr, muss nicht nachgezahlt werden.

 

News

Partner

News

  • Whistler Blackcomb ist das größte Skigebiet Nordamerikas und hat einiges zu bieten. Ab nächster Saison wird das Skierlebnis in Whistler durch neue Gondeln und Sessellifte noch weiter verbessert.

  • Gute Nachrichten für alle, die mit der nächsten Reise nach British Columbia nicht bis zum nächsten Winter warten wollen. Wer im Sommer nach Vancouver fliegen will, kann das bequem und direkt mit Air Canada. Die kanadische Airline nimmt ihre Non-Stop-Verbindungen

Facebook

Partner