Back To Top

Skiurlaub in Banff: Wintersport trifft Naturparadies MEHR ERFAHREN Gewinnspiel: 7 Tage Heliskiing bei White Wilderness Heliskiing in Kanada gewinnen MEHR ERFAHREN Skifahrer carven den Hang in Richtung Tremblant hinab Frühlingsskifahren in Mont-Tremblant - Saison bis 14. April MEHR ERFAHREN Arrowhead Lift in Sundance Studie zum Klimawandel: 5 Milliarden Dollar Schaden für US-Skiindustrie MEHR ERFAHREN Stumböcks Frühbucher-Rabatte für Whistler 2024/25 MEHR ERFAHREN Jetzt Newsletter bestellen! Exklusive Vorteile und Geheimtipps. Jetzt Newsletter sichern! MEHR ERFAHREN Gewinnspiel: 1 Woche Skiurlaub für zwei in Aspen und mehr gewinnen! MEHR ERFAHREN Alamo: Top-Mietwagen in Kanada, USA und weltweit MEHR ERFAHREN SKI KANADA Heliski-Operation of the Year 2023: White Wilderness Heliskiing MEHR ERFAHREN FIS Alpin Skiweltcup Kalender 2023/2024 MEHR ERFAHREN

Vandalismus: Sea to Sky Gondola erneut schwer beschädigt

Bereits zum zweiten Mal ist die Gondelbahn in Squamish, British Columbia, schwer beschädigt worden. Mitarbeiter oder Gäste wurden nicht verletzt.

Squamish: Kabel der Sea to Sky Gondola durchtrennt

Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte das 55 Millimeter dicke Kabel der Sea to Sky Gondola in Squamish durchtrennt. 30 Kabinen stürzten daraufhin zu Boden. Verletzt wurde niemand. Das ganze Ausmaß des Schadens konnte noch nicht ermittelt werden, da Rauchschwaden, die von Waldbränden aus den USA herüberziehen, die Arbeit der Helikopter behindern. Die Bahn ist bis auf weiteres geschlossen.

Schaden in Millionenhöhe

Die Sea to Sky Gondola führt vom Howe Sound hinauf zu einem Aussichtspunkt nahe des Gipfels des Stawamus Chief. Nicht weit von Whistler entfernt bringt sie Sportler hinauf zu einigen grandiosen Kletter-Arealen und gewährt im Winter Zugang zu tollen Skitouren-Gebieten. Bereits 2019 gab es an der Gondelbahn einen Fall von schwerem Vandalismus. Die Kosten für die Reparaturen beliefen sich damals auf mehrere Millionen Kanadische Dollar, die Täter konnten nicht gefasst werden.

News

Partner

News

  • Neuschnee und Minusgrade: Das Skiresort Mont-Tremblant bleibt bis Mitte April geöffnet.

  • Forscher haben die Auswirkungen des Klimawandels auf die Skiindustrie der USA untersucht – und schon jetzt erhebliche wirtschaftliche Schäden festgestellt.

Facebook

Partner