Ski Kanada

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Skeena Catskiing mit dem König der Pistenraupenfahrer

Text: Bernhard Krieger

Wenn Jevon mit seiner Snowcat die Skeena Mountains erklimmt, scheinen die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt worden zu sein. Der Besitzer von Skeena Catskiing fährt mit seiner tonnenschweren Pistenraupe extremere und steilere Hänge als alle anderen, um Boarder und Skifahrer auf die besten Gipfel zu bringen.

Skeena Catskiing: Neu und dennoch viel Erfahrung

„Keiner fährt mit einer Pistenraupe so wie Jevon“, sagt Don. Und der Guide muss es wissen. Schließlich hat er zusammen mit Jevon viele Jahre für Chatter Creek gearbeitet. Chatter hat ein riesiges und für Catskiing extrem anspruchsvolles Terrain. Wer dort zu den Besten zählt, versteht sein Metier und hat das Zeug sich selbständig zu machen. Jevon hat es im hohen Norden von BC gewagt. Gemeinsam mit seiner Mutter Lynn führt der Pistenraupen-König mit dem Cowboy-Slang das jüngste Catskiing-Unternehmen Kanadas.

Noch steckt Skeena Catskiing in den Kinderschuhen. Die Lodge in der Nähe von Smithers ist sehr einfach, das Skiareal noch nicht bis in jeden Winkel erschlossen. Einige Hänge sind extrem steil und erstklassig, andere aber relativ kurz. Einige Waldabfahrten sind eine echte Herausforderung, weil die Bäume sehr dicht stehen.

Optimal für einen Tag Catskiing

Die Fahrt von der Lodge zur Pistenraupe dauert fast eine Stunde. Andere Catskiing-Unternehmen bieten mehr Komfort, sind aber auch teurer. So eignet sich Skeena Catskiing vor allem für Einsteiger mit kleinem Budget und einen Tagesausflug.

Insider-Tipp

Warm up in Smithers

Wer sich für das Catskiing-Abenteuer bei Skeena Catskiing warmfahren will, findet in Smithers ein kleines, aber anspruchsvolles Skigebiet. Vom Flughafen Smithers holt auch Last Frontier Heliskiing seine Gäste ab, um sie zur Bell 2 Lodge zu bringen.