Ski Kanada

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Was suchen Sie?
Karte öffnen

Getestet: Die neue Northern Escape Mountain Lodge

Text: Bernhard Krieger

Blauer Himmel, knietiefer Powder und knapp unter null Grad Celsius – davon träumen alle Heliskier in Kanada. Auch die bei Northern Escape Heli-Skiing (NEH) im hohen Norden British Columbias. Der Unterschied bei NEH ist nur: Dort erleben Heliskier auch Traumtage im Schnee, wenn sie anderswo zu Alpträumen werden.

Heliskiing bei Northern Escape ohne Downday-Risiko

 

Auch bei schlechtesten Wetterbedingungen bringt NEH-Chef John Forrest seine Gäste auf die Ski oder die Boards – Dank seines einzigartigen Catskiing-Back-ups und seiner neuen Northern Escape Mountain Lodge. Die in herrlicher Panoramalage über einem See thronende Lodge hat John perfekt in sein riesiges Heliski-Areal gleich neben sein Catland und nur wenige Flugminuten vom Flughafen platziert, was An- und Abreise beschleunigt.

Wer zu Northern Escape zum Heliskiing geht, reduziert das gefürchtete Down Day-Risiko praktisch auf Null. Und das will was heißen in den Coast Mountains, wo gigantische Schneemengen niedergehen und das Wetter auch mal rauer sein kann. Der NEH-Slogan „It’s deeper up here“ kommt nicht von ungefähr. Rund 17 Meter Schnee pro Saison sind keine Seltenheit.

Catskiing Backup bei Northern Escape

 

Wenn die Hubschrauber wegen schlechter Wetterbedingungen mal nicht die hohen Alpinlagen des rund 5500 Quadratkilometer großen Heliskiareal von Northern Escape anfliegen können, gibt es zunächst genügend Tree Runs in den den Skeena Mountains. Im Schutz der lichten Wälder bleibt der Schnee lange wunderbar pulvrig. Wind und diffuse Sicht wie auf offenen Hängen sind hier kein Problem. Und wenn mit den Helis gar nichts mehr geht, weil zum Beispiel der Wind zu stark ist, steigt John mit seinen Gästen einfach in die Cat um. Cats nennen die Nordamerikaner umgebaute Pistenrauben, die in komfortablen Kabinen Wintersportler hinauf auf Berggipfel transportieren. Meist setzt NEH seine Heliskigäste per Helikopter am Fuße des 30 Quadratkilometer großen Catlands ab, wo bereits die Pistenraupen warten.

Grundsatzfrage Catskiing-Backup

 

„Das hat in 99 Prozent der Fälle auch immer problemlos geklappt, doch an einem oder zwei Tagen war das Wetter so schlecht, dass der Helikopter nicht einmal dorthin kam“, erzählt John bei unserem Besuch zur Eröffnung seiner neuen Lodge im Winter 2020. „Dank der neuen Lodge können wir jetzt notfalls direkt vor der Haustüre zum Catskiing starten“, berichtet John.  Ob Catskiing eine sinnvolle Alternative zum Heliskiing ist, darüber streiten sich seit Jahrzehnten die Geister. Fakt ist: Wenn anderswo die Heliskier an Downdays in der Lodge herumsitzen, können sie bei NEH wenigsten ein bisschen fahren. Natürlich sind die relativ kurzen Runs durch die Wälder im Catland nicht mit den bei NEH bis zu 2000 Höhenmeter langen Heliski-Abfahrten vergleichbar, auch wenn einige immerhin auf bis zu 600 Höhenmetern kommen. Und das Catland-Areal von Northern Escape ist auch nicht so spannend wie die Gebiete von Catski-Spezialisten wie Chatter Creek Catskiing, Island Lake Catskiing, K3, Big Red Cat und anderen.

Dennoch sind gerade aus Europa weit angereiste Gäste am Ende oft dankbar, wenn sie auch bei schlechtem Wetter rauskommen. Dabei müssen sie jedoch bedenken, dass im Catland gefahrene Höhenmeter auf die garantierten Höhenmeter ihres gebuchten Heliski-Packages angerechnet werden. Nichts ist perfekt im Leben. Außer vielleicht der Platz am Kamin in der neuen Lodge. „Das ist mein Lieblingsplatz in der Lodge“, verrät John. „Wenn du dort nach einem tollen Tag im Schnee mit einem Drink in der Hand ins Feuer und durch die knapp fünf Meter hohen Fenster nach draußen schaust, kannst du dich wirklich zurückzulehnen und entspannen“, meint John.

Gemütlich und modern: Die neue Northern Escape Mountain Lodge

Die Kamin-Lounge ist zweifelsohne ein Highlight. Dahinter liegt die Bar und die offene Küche. Die Lodge ist modern und geradlinig gestaltet, ohne jeglichen Alpin-Kitsch. Das gilt auch für die komfortablen Zimmer. Für jeden Gast steht ein Einzelzimmer bereit, das Dank des großen Bettes auch von einem Paar als Doppelzimmer genutzt werden kann. In jedem Detail zeigt sich, dass diese Lodge mit Blick auf höchstmögliche Funktionalität von einem erfahrenen Heliski-Guide wie John geplant wurde. Der separate Materialraum für Ski und Safety-Equipment am Eingang ist perfekt. Und dass der Heli nur wenige Meter neben der Lodge landet, ist einfach göttlich.
Einzig der große Whirlpool auf der Terrasse mit Blick auf den zugefrorenen See hätte bei unserem Test zur Eröffnung etwas mehr Power vertragen können. Dabei legt John ansonsten wert, auf Extra-Power. So fliegt er als einer der wenigen Heliski-Anbieter mit den enorm leistungsstarken Agusta Koala-Hubschraubern. In Hochlagen und bei stärkerem Wind, bringen die das manchmal entscheidenden Quäntchen mehr Leistung, um doch noch einen exponierten Landeplatz anfliegen zu können.

Neue Northern Escape Mountain Lodge erschließt mehr Terrain

Was mit den Koalas im Northern Escape Areal zu erreichen ist, ist große Klasse – rund um die nach wie vor als zweite Lodge betriebene Yellow Cedar Lodge im Tal bei Terrace, genauso wie im Rücken der neuen Mountain Lodge. Die befindet sich rund 40 Kilometer nördlich der Yellow Cedar Lodge am Rand eines Areals, das früher nur mit langen Flügen erreichbar war. „Allein im Jahr vor der Öffnung haben wir von der neuen Lodge aus 50 oder 60 neue Runs erkundet“, berichtet John. Die neuen Runs ergänzten den perfekten Mix aus Abfahrten fürs Tree Skiing, im Alpinbereich und auf weiten Gletschern. Rund 65 Prozent der Runs befinden sich im alpinen Bereich, rund 35 Prozent in den Wäldern.

 

Bernhard beim Northern Escape Test 2020

Neue Northern Escape Mountain-Lodge: Ein Quantensprung für NEH

Das Skifahren war bei Northern Escape Heliskiing immer schon grandios. Mit der neuen Mountain Lodge aber fügt NEH seiner rustikalen Yellow Cedar Lodge eine luxuriösere Alternative hinzu. Die erste eigene Lodge ist für Northern Escape Heli-Skiing ein Quantensprung. Wer eine exklusiveres Semi-Private- oder gar Private-Heliskiangebot bei Northern Escape bislang vermisste, wird nun mehr als zufriedengestellt. Northern Escapes neue Mountain Lodge gehört zu den Top-Neuheiten in der Welt des Heliskiings.