Ski Kanada

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Volltextsuche
Was suchen Sie?

In Nancy Greene’s Sun Peaks ist immer Weihnachten

Text: Bernhard Krieger

Merry Christmas! In Sun Peaks ist immer Weihnachten. Den ganzen Winter über funkeln bunte Christbaumkugeln an den Tannen unter dem Morrissey Lift. Christmas Tree Alley nennen die Kanadier die Showboat-Piste mit ihren dutzenden Christbäumen.

Die einzigartige Weihnachtsbaum-Allee hat das drittgrößte Skigebiet Kanadas einigen Familien aus Sun Peaks zu verdanken. Kurz nach Thanksgiving schmücken sie die Bäume und entfernen die Weihnachtsdeko erst wieder, wenn im April die Lifte schließen. Sehr zur Freude der Skifahrer und Snowboarder, für die Sun Peaks immer ein lohnendes Ziel ist. Allein oder als Station einer Ski-Safari mit den nahen Skiresorts Silver Star und Big White.

„Sind die nicht wunderbar?“, fragt Nancy Greene, nachdem sie einen kleineren Christbaum mit ihrem Bremsschwung von oben bis unten frisch überzuckert hat. Kanadas Ski-Ikone liebt die Weihnachtsbäume in Sun Peaks. „Vor allem, wenn die ganzen Kugeln kaum noch zu sehen sind“, fügt die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 1968 lachend an. Wenn die bunten Kugeln unter dem berühmten Champagne-Powder von British Columbia verschwinden, ist Nancy in ihrem Element.

Nancy Greene beim Treeskiing

 

Kaum zu glauben, dass die „Rosi Mittermaier Kanadas“ schon über 70 ist. Mit unbändiger Energie stürzt sie sich die schwierigsten Pisten am 2152 Meter hohen Mount Tod hinunter. Double Black Diamonds nennen die Nordamerikaner die Steigerung von schwarzen Pisten. In Sun Peaks heißen sie treffenderweise Nightmare oder Challenge. Für Normalsterbliche sind sie tatsächlich eine Herausforderung, wenn nicht gar ein Alptraum – für die zweimalige Weltmeisterin sind sie ein Kinderspiel. Wer mit Nancy beim Tree-Skiing durch die Wälder, auf den offenen Tiefschneehängen der Crystal Bowl oder auf den Rennpisten unter dem Elevation-Sessellift mithalten will, versteht schnell, warum die zierliche Frau früh den Spitznamen Tiger bekam.

Ihre Energie ist schier unerschöpflich – ihre Lebensfreude mitreißend. „Kommt, auf geht’s! Schnell, schnell“, ruft sie uns am nächsten Morgen auf dem Weg zum Lift zu. In der Nacht hat es 30 Zentimeter Neuschnee gegeben. Da will Nancy keine Sekunde verlieren. Ihren Kaffee trinkt sie im Sessellift. Seit Jahren fungiert Nancy in Sun Peaks als Ski Director. Regelmäßig geht sie mit Gästen aus aller Welt Ski fahren – mit den Weltcup-Rennfahrern, die Sun Peaks für die Vorbereitung auf die Nordamerikarennen nutzen, ebenso wie mit Anfängern, denen sie immer The Sticks zeigt. „Die schönste einfache Abfahrt Kanadas“, wie Nancy versichert.

Auch Whistler mit Greene’s Hilfe entstanden

 

Sie muss es wissen. Schließlich hat sie im Winterwunderland praktisch jedes Skigebiet und jede Piste gesehen. Einige Resorts hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Al Raine sogar mitentwickelt. Der langjährige Chefcoach der kanadischen Ski-Nationalmannschaft und sie gehörten zu den Pionieren, die Whistler aufgebaut haben, dann zogen sie rund 350 Kilometer ins Landesinnere nach Sun Peaks. Gemeinsam halfen sie, den kleinen Ort zu einem kleinen Whistler mit schicken Hotels, guten Restaurants und coolen Bars zu machen. Sun Peaks ist günstiger als das Vorbild und viel kleiner, sodass man auf Skiern durch die Fußgängerzone zum Lift und von den Pisten direkt vor die Haustüre fahren kann.

Al kümmert sich bis heute als Bürgermeister um die Geschicke des Ortes, Nancy sitzt seit 2008 als Senatorin in der höchsten Kammer des kanadischen Parlaments. „Fürs Skifahren bleibt aber immer noch Zeit“, betont Al, der sich den Tiefschneetag heute auch nicht entgehen lassen will und sich am elendig langsamen Burfield-Lift zu uns gesellt. In Sun Peaks sind sie jede freie Minute auf der Piste. Wenn „Ski with Nancy“ auf einer Tafel am Sundance-Express-Lift steht, kann sich ihr jeder anschließen. Berührungsängste muss niemand haben. Star-Allüren sind Nancy Greene völlig fremd, auch wenn sie zu „Kanadas Athletin des Jahrhunderts“ ernannt wurde.

Name Sun Peaks Resort
Location Sun Peaks
Provinz/Bundesstaat British Columbia
Mountain Range Sun Peaks Resort
Zielflughafen Kamloops
Transferzeiten 1 h